Aktualisiert:
HECAS
Vermögensverwaltung / EDV-Dienstleistungen
GmbH

English
Allgemeine Geschäftbedingungen
1. Geltung
Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen. Abweichenden Vorschriften des Vertragspartners widersprechen wir hiermit ausdrücklich. Abweichungen von den Vertragsbedingungen des Verkäufers sind nur wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt wurden. Wir sind jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich aller eventuellen Anlagen mit einer angemessenen Kündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Vorher eingehende Aufträge werden nach den dann noch gültigen alten Allgemeinen Geschäftsbedingungen bearbeitet.

2. Angebote und Preise
Unsere Angebote sind hinsichtlich Preis, Menge, Lieferfrist und Liefermöglichkeit freibleibend. Kleine Abweichungen und technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen oder Beschreibungen sind möglich.

3. Preis
Sämtliche angegebenen Preise sind bis zu dem Zeitpunkt gültig zu dem wir neue Preise veröffentlichen. Wir behalten uns vor, Preise in unregelmäßigen Abständen anzupassen. Unsere Preise gelten ab Versandstätte ausschließlich Verpackung soweit nichts anderes vereinbart ist (Artikelbeschreibung). Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist nicht in den Preisen (EUR) enthalten (Hinweise).

4. Versand und Gefahrübergang
Aufträge werden für uns erst durch unsere schriftliche Mail bestätigt oder durch entsprechende Lieferung verbindlich. Gemäß Fernabsatzgesetz geht der Käufer mit Abgabe seiner Bestellung einen rechtsgültigen Kaufvertrag ein. Bei nicht zustande kommen dieses Vertrags, Vertragsbruch ohne schriftlichen Rücktritt, berechnen wir 30% des Kaufpreises.

5. Lieferung
Ware, die am Lager ist (für Beförderungsprobleme haften wir nicht) kommt innerhalb von 5 Arbeitstagen zum Versand. Wir bemühen uns, vereinbarte Lieferfristen einzuhalten. Richtige und rechtzeitige Selbstbelieferung ist vorbehalten. Bei Überschreitung der Lieferfrist ist der Käufer zur Setzung einer angemessenen Nachfrist berechtigt. Ein Rücktrittsrecht wegen Lieferverzug oder Unmöglichkeit steht dem Käufer erst nach Ende der Nachfrist zu. Es besteht nur bezüglich der nicht gelieferten Ware, es sei denn, die teilweise Erfüllung des Vertrages hat für den Käufer nachweislich kein Interesse. Ersatzansprüche des Käufers wegen Lieferverzug oder Unmöglichkeit sind - soweit gesetzlich zulässig - ausgeschlossen. Unvorhergesehene Ereignisse (gleich viel ob bei uns oder beim Zulieferer eingetreten) wie Betriebsstörungen, Rohstoffmangel, Verkehrsstörungen, behördliche Verfügungen, Änderungen der Währungsverhältnisse, Krieg, Arbeitskämpfe und sonstige Fälle höherer Gewalt befreien uns für die Dauer der Störung und im Umfange ihrer Auswirkung von unserer Lieferverpflichtung. Ereignisse dieser Art berechtigen uns, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten. Per Nachnahme verschickte Ware gilt mit der Versendung als Übergeben. Bei Nichtannahme einer per Nachnahme bestellten Ware oder Nichtabholung einer vom Kunden abzuholenden Ware innerhalb vereinbarter Lagerfrist trägt der Kunde die hierdurch entstehenden Kosten. Im erstgenannten Fall sind wir insbesondere berechtigt, erneut die ursprünglich vereinbarten Verpackungs- und Versandkosten zzgl. einer Rücklaufgebühr von pauschal EUR 15,- zu berechnen. Für Ware die durch vom Kunden falsch angegebenen Adressdaten nicht zustellbar war, trägt der Kunde die hierdurch entstehenden Kosten. Wir sind berechtigt, erneut die ursprünglich vereinbarten Verpackungs- und Versandkosten zu berechnen. Es bleibt uns vorbehalten, eine Teillieferung vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint. Mehr- oder Minderlieferungen in zumutbaren Grenzen gelten als Vertragserfüllung. Von unseren Kunden gewünschte Sonderversendungsformen werden mit ortsüblichem Zuschlag berechnet.

6. Zahlungsbedingungen
Unsere Kaufbenachrichtigungen/Rechnungen sind sofort und ohne Abzüge zahlbar. In Einzelfällen kann ein Skonto vereinbart werden. Es gilt das Datum des Zahlungseinganges. Abweichend hiervon sind Kaufverträge mit der Versandoption "Nachnahme". Bei Lieferung per Nachnahme wird zusätzlich zu den von uns erhobenen Versandkosten eine "Übermittlungsgebühr" durch den Spediteur / Paketdienst erhoben. Diese beträgt z.Zt. 6,- EUR . Unsere Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands einheitlich 6,50 EUR. Ab 200,- EUR Bestellwert versenden wir kostenfrei (ausser Nachnahmebebühr). Die Kosten in andere Länder werden im Bestellvorgang ersichtlich.

7. Bankverbindung:
Kontoinhaber: Hecas GmbH Kontonummer: 367441 Bankleitzahl: 395 501 10 Spk Düren

8. Eigentumsvorbehalt
Alle von uns gelieferten Waren bleiben unser Eigentum, solange wir aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer noch Zahlungsansprüche gegen ihn haben.

9. Mängelrügen, Gewährleistung und Schadenersatz
Wir gewährleisten, daß die verkaufte Ware zum Zeitpunkt des Gefahrüberganges frei von Fehlern ist und die vertraglich zugesicherten Eigenschaften hat. Bei Eintreffen hat der Kunde die Ware unverzüglich auf Mängel und Beschaffenheit zu untersuchen. Im Falle offener Mängel müssen diese direkt an den Spediteur bzw. innerhalb von 3 Tagen nach Entdeckung schriftlich bei uns gemeldet werden, ebenso versteckte Mängel. Anderenfalls entfällt die Gewährleistung für diese Mängel. Bei Reklamationen muß das Kaufdatum mit einer Rechnung nachgewiesen werden. Der reklamierte Artikel muß zusammen mit einer Kopie der Originalrechnung, ausreichend frankiert, eingeschickt werden. Unfrei zurückgeschickte Ware wird grundsätzlich nicht angenommen. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Kunde die gelieferte Ware verändert. Wir haben während der Gewährleistungspflicht das Recht auf kostenlose Nachbesserung. Ein teilweiser oder vollständiger Austausch des Artikels ist zulässig. Werden Mängel innerhalb angemessener Frist nicht behoben, so hat der Käufer Anspruch auf Wandlung oder Minderung. Es gilt § 476a BGB.

10. Widerrufsrecht/Widerrufsfolgen
Widerrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:
Hecas GmbH, Frohbenden 38, 52372 Kreuzau, Tel. 02422 / 903762, Fax 02422 / 903761, eMail: info@hecas.de
Das Widerrufsrecht gilt nicht bei speziell konfektionierten oder für den Kunden zugeschnittenen Waren.
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferten Ware der Bestellten entspricht und wenn der Preis der zurück zusendenden Ware einen Betrag von 40,00 Euro nicht übersteigt, oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufes noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls werden Ihnen die Kosten der Rücksendung erstattet. Vor der Rücksendung ist auf jeden Fall mit uns Kontakt aufzunehmen, um den für uns günstigsten Rücksendeweg zu ermittlen. Die Rücksendung wird von uns nur angenommen, wenn sie ausreichend frankiert wurde. Der Kaufvertrag wird nach der Rücksendung der Ware aufgelöst und wir zahlen bereits geleistete Zahlungen per Überweisung zurück.

11. Schlussbestimmungen
Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Liefervertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben die übrigen Bestimmungen weiterhin wirksam, an Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt die gesetzliche Regelung. Im grenzüberschreitenden Lieferverkehr gilt deutsches Recht.
© 2007 by HECAS GmbH