Aktuelle Meldungen für den Platz- und Flugbetrieb

16.04.2021 Vergabe der LBA Registrieungsnummern
Jeder, der über den DMFV oder den DAeC Mitglied ist (Einzelmitglied oder über den Verein) erhält ab heute per Mail eine Registrierungsnummer, die sog. e-ID. Diese Nummer muss in/an allen "Fluggeräten" (UAS) des Piloten angebracht werden. Im Gegensatz zu früher muss diese aber nicht mehr feuersicher sein (Aufkleber) und kann auch innen (zugänglich) angebracht werden. Man muss also nicht mehr sein Scalemodell verunstalten. Es reicht, wenn diese Nummer zugänglich ist (Batteriefach etc.). Ein Schild mit Namen etc. ist nicht mehr gefordert, wird aber weiterhin empfohlen und kann auch innen angebracht werden. Das Anbringen der e-ID ist Pflicht und sollte in die Flugplatzordnung aufgenommen werden. Bei der (Erst-)Anmeldung wird ein EU-Kompetenznachweis A1/A3 gefordert. Dieser ist für DMFV-Mitglieder jedoch bis 31.12.2022 nicht erforderlich. Der Nachweis wird ab Sonntag jedoch gebührenpflichtig werden. Wer also noch bis Sonntag die Online-Prüfung ablegt, bekommt ihn kostenlos. Weiteres unter
Hinweis des LBA zu unbemannten Luftfahrzeugen
Anmeldung im persönlichen Dashboard für UAS-Betreiber und Fernpiloten des LBA
Fragen und Antworten zur Registrierung und Kennzeichnung des UAS

23.03.2021 Corona-Einschränkungen:
ab dem 23.03.2021 gilt in NRW die überarbeitete Coronaschutzverordnung vom 08.03.2021. Weiterhin dürfen insgesamt maximal fünf Personen aus maximal zwei Haushalten oder nur Personen eines Haushaltes (ggf. fünf oder mehr) auf den Platz. Es ist (zwischen Personen verschiedener Hausstände) ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.
Weiterhin gelten die schon bekannten Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen.

• Alle Personen auf dem Vereinsgelände haben eine medizinische oder FFP2 Maske zu tragen (Fliegen ist ohne Maske erlaubt)
• Auf einen Mindestabstand von mindestens 1,5 m (besser 5 m) ist zu achten
• Hygienemaßnahmen sind einzuhalten
• Die “Vereinsbude“ darf NICHT genutzt werden
• Eine Grüppchenbildung ist zu vermeiden
• Maximal 2 Modelle in der Luft, dabei Pilotenabstand 5 m
• Keine Besucher auf dem Platz


Auszug aus §9 der Schutzverordnung § 9 Sport:

(1) Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig. Ausgenommen von dem Verbot nach Satz 1 ist auf Sportanlagen unter freiem Himmel der Sport

  • 1. von höchstens fünf Personen aus höchstens zwei verschiedenen Hausständen oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes,
  • 2. als Ausbildung im Einzelunterricht sowie
  • 3. von Gruppen von höchstens zwanzig Kindern bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren zuzüglich bis zu zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen.

Zwischen verschiedenen Personen oder Personengruppen, die nach Satz 2 gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten. Die für die in Satz 1 genannten Einrichtungen Verantwortlichen haben den Zugang zu der Einrichtung so zu beschränken, dass unzulässige Nutzungen ausgeschlossen sind und die Einhaltung der Mindestabstände gewährleistet ist. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen, einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen, von Sportanlagen ist unzulässig.

(2) Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen sind untersagt.
(3) Wettbewerbe in Profiligen, Wettbewerbe im Berufsreitsport und Pferderennen sowie...

Verordnung NRW vom 23.03.2021: Corona-Schutzverordnung ab 23.03.2021    Für uns interessant ist der §9.

copyright (c) MFG Euskirchen-Zülpich 2021 e.V.